• GESCHICHTE

Die Familie Vecchioni kommt ursprünglich aus Pisa und entstammt einem Zweig der Grafen von Piombino. Davon zeugt auch das Adelswappen, das beim Verband für Wappenkunde von Florenz verzeichnet ist.

Niemand der Familie hat sich jedoch im Laufe der Jahre dieses Titels gerühmt. In den Jahren um 1800 herum zog die Familie nach Gerfalco, und wurde bald zu einer der bekanntesten Familien der Gegend. Um das Jahr 1915, während der Zeit des 1. Weltkrieges, beschlossen der damalige Urvater Ezio Vecchioni, zusammen mit dem kleineren Bruder Ippocrate, dass die Zeit jetzt reif wäre, die Weidewirtschaft und den Kastanienanbau aufzugeben und ins Tal zu ziehen. Sie erwarben ein Haus in Massa Marittima (das noch heute erhalten ist in Borgo) sowie zwei Landwirtschaftsbetriebe, Il Tesorino in Follonica und Il Cicalino in Massa.

Diese wurden bis etwa 1925 gemeinsam geführt, bis sich Ezio und Ippocrate aufgrund von Unstimmigkeiten in der Familie trennten und um die beiden Betriebe wurde das Los gezogen. Ippocrate erhielt Il Cicalino, einen Betrieb, der so als eigenständiger Agrarbetrieb von Ippocrate in den Jahren 1926-27 entstand. Der Sohn des Ippocrate, Biagio, führte den Betrieb ab 1933 als Ippocrate starb.
Der Betrieb umfasste etwa 1000 Hektar und produzierte Getreide, Öl, Wein und im Sommer Obst. Es gab ausgesprochen viel Vieh und die Wälder waren in 12 Grundstücke unterteilt, von denen jedes Jahr eines abgeholzt und das Holz zu Holzkohle verarbeitet wurde.

Verfügbarkeit prüfen

Die Viehaufzucht bestand aus Rindern, die der Fleischproduktion dienten. Außerdem wurden Schweine- und Schafzucht betrieben und sorgten für beträchtliche Einnahmen aus Fleisch- und Wurstproduktion, Wolle, Matratzen und Stoffe. Der Betrieb verfügte über einen eigenständigen Weinkeller und eine Ölmühle, eine Tischlerei und es gab einen betriebszugehörigen Schmied. Öl, Wein und Getreide wurden an Großhändler verkauft.

Ab 1940 beschäftigte der Betrieb etwa 10 Personen für Dienstleistungen und weitere 10 für die unterstützenden landwirtschaftlichen Arbeiten. Die Bearbeitung der Ländereien erfolgte bis etwa 1950 in Halbpacht und ab dem Zeitpunkt in direktem Betrieb. In den Jahren zwischen 1950-55 erfolgte die Agrarreform und in der Folge wurde der Betrieb in seinen Ausmaßen beträchtlich reduziert und auf den heutigen Stand gebracht.

Politische Veränderungen und Änderungen der Marktbedingungen brachten den Eigentümer Biagio Vecchioni dazu, die Art von Anbau und Aufzucht zu verändern. In den 50er Jahren wurden zwei Staubecken für die Bewässerung gebaut und der Anbau von Mais entwickelt. Danach wurden die Dienstleistungen an Dritte vergeben, die Viehaufzucht wurde eingestellt und die Wein- und Getreideproduktion wurden verringert. Im Jahre 1971 starb Biagio und der Betrieb verlor damit seinen Eigentümer. Der Sohn Roberto hatte sich mit gänzlich anderen Unternehmungen befasst und der Betrieb wurde in Mieterhände vergeben bis Federico, der Sohn von Roberto, beschloss, sich dem Betrieb “ Il Cicalino” zu widmen.

Der Rest ist neuere Geschichte.

Verfügbarkeit prüfen

Bitten Sie um ein kostenloses Angebot.

Tenuta Il Cicalino

Località Cicalino snc, Massa Marittima (GR)

Anweisungen bekommen

Abonniere den Newsletter

* Vorname:

* Nachname:

* E-mail:

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiere die Datenverarbeitung